Prag im Frühling

Ich hatte mir schon gedacht, dass Prag im Frühling noch schöner ist als im Winter… dass es so schön und auch so ganz anders ist, damit hatte ich nicht gerechnet!!!

Zuerst müssen wir immer erst mal frühstücken… das taten wir diesmal im Coffee Lovers, einem etwas anderen Café.

Es erinnert mich an die Berliner und Kölner Cafés… zusammengewürfeltes Mobiliar und einfach sehr gemütlich… ein weiterer Vorteil: es liegt auf direktem Wege von unserem bevorzugten Parkhaus (unter dem Rudolfinum) in Richtung Stadt, und da wir immer mit Riesenhunger ankommen: perfekt…

Man kann sich gar nicht entscheiden zwischen den vielen toll belegten Paninis, Baguettes oder gefalteten Pizzen, und das Kuchen- und Tortenangebot ist auch sehr gut… wir starteten diesmal herzhaft, da wir fast am verhungern waren… ein dicker Stau vor Prag hatte die Anreise erheblich verlängert… der Bio-Cappuccino ist Klasse, und übrigens gibt es viel Bio im Coffee Lovers, und der frisch gepresste Saft darf auch nicht fehlen…

Diesmal gab es unter anderem eine Prager Variante an Panini… allerdings noch nicht auf dem Bild… mit Prager Schinken und Käse… sehr herzhaft, und Stella und ich hatten Ziegenrolle mit Rucola, schwarzen Oliven und Tomaten… durch das Toasten verlief der Käse… mehr muss ich nicht sagen oder???

Danach hat jeder noch einen Kuchen verspeist (sind alle so gut), und dann waren wir gerüstet für unseren Rundgang.

Kommt einfach mal mit… ich zeig euch ein paar schöne Bilder dieser für uns ganz neuen Stadt…

Prag hat so viele unterschiedliche Aspekte anderer Städte in sich vereint… da kommen bei mir immer wieder Erinnerungen hoch an die Zeit, in der ich viel beruflich gereist bin, und das mag ich sehr… dieses Bild erinnert mich z.B. an Salzburg oder Wien…

und dieses Bild ist für mich Paris… die eher einheitlichen hellen Fassaden sind nicht so typisch Prag, aber für mich ganz klar Paris…

Auch solche Häuser sieht man immer wieder in Paris… hab ich auch schon viel gezeigt… ich find es süß, so männlich/weiblich im Mix…

Ein bisschen Italien finden wir auch… Blick vom Anfang der Karlsbrücke… aber auch die Außengastronomie erinnert an südliche Gefilde…

Überall, wo sich noch ein bisschen Platz findet, werden die Tische rausgestellt… und gegessen und getrunken… auf – wie wir finden – hohem Niveau…

Toll war das schöne Wetter, und so konnten wir endlich den schon im Winter entdeckten Spielplatz direkt am Ufer der Moldau unterhalb der Karlsbrücke ausprobieren…

Wir lieben diese kleinen Auszeiten und machen dann immer ein kleines Picknick auf den Plätzen, und während wir ein bisschen chillen, toben sich die Kinder aus oder nehmen auch mal einfach ein Sonnenbad…

Überhaupt empfinden wir unsere Kurztrips immer als viel länger, da wir so viel gemeinsam erleben können!!!

Zurück vom Spielplatz ging es in unser Lieblingsviertel Josefov… dies ist der Bakeshop, wenn ich dort hingehe, denke ich immer an Anne von lieblingsidee, die mir damals den Tipp gab und einen wunderschönen ausführlichen Pragpost auf ihrem Blog geschrieben hat… bitte unbedingt lesen!!!

Dort gibt es so viele Köstlichkeiten… da muss man schon bei jedem Besuch einkehren, um etwas neues auszuprobieren…

Was wir natürlich gerne machen… beim nächsten Post nehme ich euch weiter mit in dieses zauberhafte Viertel…

und zeig euch auch den tollen Laden, in dem ich meine neue Kette gekauft habe!!!

Herzensgrüße

Rike

2 thoughts on “Prag im Frühling

  1. Anonym

    Liebe Rike,sehr schön geschrieben!!Du hast mich auf den Geschmack gebracht.Schaut alles wunderbar aus.Seit sie mir in Domaslice vor 5 Jahren mein Auto aufgebrochen haben,wollte ich eigentlich nie wieder nach Tschechien…aber schaun wir mal
    Liebe Grüsse Doris

  2. Du machst mir immer mehr Lust auf Prag, wir haben ja nicht viel länger zum fahren wie ihr, mal sehen, was sich ergibt. Wie schaut es dort mit dem parken aus und wie machst du das mit dem Geld wechseln?? LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.