viel ausprobiert… viel nachgedacht… viel innegehalten


Endlich… der fällige Post!!!
Ich wollte ja schon viel früher schreiben, aber ging nicht… war einfach nicht möglich… dafür aber jetzt!!!
Was ist nicht Alles passiert in der letzten Zeit… viel…
fangen wir mit meiner Ernährung an… von Weight Watchers, Metabolic Balance, Dukan, Schlank im Schlaf bis zu Ayurveda… vegetarisch, teils vegan… ich hab soviel getestet… mein Körper ist ein komplexes Wunderwerk… eigentlich braucht der nix… also nichts von den Sachen, die wir hier als normale Lebensmittel bezeichnen würden.

Woher ich das weiß? Erfahrung… über 50 Jahre leb ich ja in diesem Körper… kennen tu ich ihn immer noch nicht wirklich!!!
Er gibt mir immer Rätsel auf… aber ich glaub, jetzt hat er gewonnen… dieses hin und her an Gewichtszunahme und -abnahme… blöd, anstrengend, teuer, nervig… und es wird nicht leichter, je älter ich werde… nö, im Gegenteil, es wird brutal schwerer!!!
Und so viele andere Faktoren hängen damit zusammen… lästig.
Wer denkt, ich hab leicht reden, die paar Kilos machen ja nichts, der kennt nicht die ganze Geschichte…
Ich war ein nicht ganz schlankes Kleinkind, aber hab mich dann gestreckt und bis zum Abitur war Alles gut… dann begann die Zeit mit MTA-Schule und Studium, und mein Körper mochte das unregelmäßige Essen so gar nicht… es wurde etwas schwieriger, die Balance zu halten, aber nicht schlimm, mit viel Sport blieb Alles im Lot… aber als ich dann das erste Mal schwanger wurde, explodierte mein Gewicht extrem… ich hatte mich fast verdoppelt… da waren natürlich auch Wassereinlagerungen dabei, da ich eine Gestose hatte… aber es waren wirklich 110 Kilo nach der Geburt… also ohne die vier Kilo Max-Baby!!!
Also bitte denkt nicht, ich hab leicht reden… nun ist es fast 23 Jahre her, aber es begann ein solches Gewichtschaos danach, furchtbar!!!
Innerhalb von 1,5 Jahren war ich die Kilos wieder los und lag bei 62 kg, ein sehr gutes Gewicht für mich bei 1,68 m… geschafft hab ich es damals mit den Weight Watchers… es ging ganz gut, und Jahre später… nämlich vor der dritten Schwangerschaft, habe ich die Goldmitgliedschaft dort bekommen.
Aber leider ist ja bekanntlich das Halten eines Gewichtes das Problem… bei mir zumindest sehr.
 Kurzum, es war ein steter Kampf mit viel Ausprobieren bis hin zu Pulver und Co… leider waren es immer kurzfristige Erfolge, und je älter ich werde, desto mehr stellt mein Stoffwechsel einfach die Arbeit ein.
Das für mich Fatale ist… es behindert mich in meinem Leben… ich fühle mich sehr unwohl, wenn die Waage mal wieder einige Kilos mehr anzeigt. Leider!!! Wäre da sehr gerne lässiger!!!
Also habe ich im letzten Jahr wieder viel getestet, um einen Weg aus diesem Wirrwarr zu finden… WW geht nicht mehr, ich komm damit leider nicht mehr zurecht… Dukan geht gut, aber auf die Dauer sehr hart, sehr einseitig und für mich zu fleischlastig… Ayurveda ging gar nicht, nach einer Woche drei Kilo drauf, usw… Nun gibt es ja noch drei andere Personen, die Hunger haben und gut essen sollen, und so hab ich mich entschlossen, einfach Low-Carb als normale Ernährung für mich anzusehen, also nicht um abzunehmen und dann wieder normal… nein, damit komme ich am besten zurecht, und es ist mit Familie am praktikabelsten… da ich normal koche, und die Lieben bekommen dazu eine Portion Kohlenhydrate!!!
Warum diese Low-Carb-Geschichte für mich gut ist… sie passt wohl am besten zu meinem Körper… es gibt einen Test bei Schlank im Schlaf (Hormone) und ich bin leider der Typ, der nicht mal mittags Kohlenhydrate essen darf… ist ja bestimmt für irgend etwas gut, einen so sparsamen Körper zu haben!!!
Positiver Nebeneffekt… ich kann endlich wieder schlafen… hängt bei mir eindeutig mit dem Verzicht auf Kohlenhydrate, vor allem am Abend, zusammen… weiß ich auch schon länger, hab ich nur gerne verdrängt.
Nach diesen sehr persönlichen Erkenntnissen habe ich also beschlossen, an den Wochentagen ein Rezept auf Instagram zu posten, um auch Anderen Anregungen zum Low-Carb-Essen zu geben… was gleich bleibt, ist die Art, wie ich koche… frische, meist saisonale Biozutaten… einfach und schnell… muss ja in den Alltag passen… oder???
Ach so, meiner Tochter schmeckt es super… sie hat noch nie so viel Gemüse und Salat gegessen… bin da ganz beeindruckt!
Da häufiger nach meinem Frühstück gefragt wurde… da halte ich mich an Dukan:
Ich esse immer 3 EL Haferkleie und 1 EL Weizenkleie, entweder mit Joghurt oder warm mit Magermilch als Porridge und etwas Obst, Mandeln, Vanille, Zimt oder Kardamon, dazu Tee und Wasser.
Zusätzlich habe ich wieder ein Yogaprogramm aufgenommen, was mir ein sehr gutes Gefühl gibt…
Da ich ganz begeistert von dem Buch „eat pray love“ bin und es so ein bisschen als Motto für dieses Jahr übernommen habe… lieg ich da ganz gut …ich hab mich viel mit eat beschäftigt und werde das in Rom im Sommer natürlich perfekt umsetzen können… dann habe ich einen indischen Yoga-Meister gefunden… also Indien ist auch dabei… mit der Hochzeit auf Bali wird es wohl noch etwas dauern, aber love werde ich definitiv auch in den beiden Parisurlauben in diesem Jahr umsetzen!
Herzensgrüße
Rike 
P.S.: Die täglichen Rezepte gibt es ab jetzt in Deutsch und Englisch auf Instagram… ich weiß nicht, ob ich es schaffe, sie auf dem Blog nochmal zusammenzufassen… weil die nächste Neuerung in meinem Leben sehr viel Zeit braucht:
Ich hab mich getraut… und mich gerade selbständig gemacht… dazu bald mehr!!!

4 thoughts on “viel ausprobiert… viel nachgedacht… viel innegehalten

  1. Sehr interessant, ich bin ja genau so groß wie du und hab mich seit der geburt von meinem jüngsten nicht mehr gewogen. Ganz bewusst, um mir keinen Druck zu machen. Jetzt bin ich vor kurzem über eine Waage gestolpert und möchte doch 4kg weniger haben…. :-). Da es auch von meinem osteopathen empfohlen wurde mal weniger Getreide zu essen werde ich das jetzt einfach mal testen, lowCarb ganz easy und ohne Druck. Ich bin gespannt auf deine rezepte, denn ich stehe ja auch in einer ganz ähnlichen Situation wie du dass die Familie ja auch bekocht werden muss und das aber mit extra-Menüs für mich zeitlich nicht möglich ist. Viel Erfolg-und danke für deine Inspiration!LG edith

  2. Liebe Rike, ein ganz toller Post! Sehr inspirierend und ich hab auch viel für mich mitnehmen können!
    Ich finde es toll, dass du dich getraut hast, ich wünsch dir viel Erfolg und alles Gute! Liebste Grüße!

  3. Anonym

    Danke liebe Rike für diesen tollen Post.
    Sag einmal, kann man zu Deinem "Frühstücksbrei" noch andere Körnchen dazu mischen? Ich stand heute vor dem ALNATURA Regal im DM-Markt, da gibt es ja sooooo viel, z.B. Leinsamen und Sojachips ….
    Was ist denn genau der Zweck Deiner Mischung?
    Ich esse momentan 2 Vollkorntoast mit Käse zum Frühstück, kann das aber nicht mehr sehen und habe auch das Gefühl, das es nicht satt macht und das das Toast nicht das gesündeste ist. Ich habe mich heute mit Kleie eingedeckt, würde aber gern noch weitere verschiedene Varianten kennen.
    Ansonsten taste ich mich momentan auch gerade an ein Abendessen ohne Kohlenhydrate heran. Das Problem ist nur, dass ich von meinen Salaten nicht satt werde und später doch wieder bei Schoki lande:-(
    Alles nicht so einfach, wenn man immer gegessen und gegessen hat, vor allem wie und wann und was man wollte ohne Probleme und nun in das gewisse Alter kommt, wo man nur schon beim Anschauen der Speisen Hüftgold sammelt.
    Ich bin 1,64 m groß und wiege inzwischen 63 kg. Vor der Geburt meines Sohnes wog ich 53 kg, war aber mit 57 kg nach der Geburt sehr zufrieden und empfand es als Idealgewicht für meine Größe. Ich lasse mich weiterhin von Dir inspirieren und schaue mal, wohin mich das führt.
    Liebe Grüße
    Bettina

  4. Hey rike
    Find ich sooo schön ehrlich von dir. Man sollte sich immer wohlfühlen und da kann ich es echt verstehen wenn es dir schwer fällt sowas locker zu sehen.
    Selbstständigkeit? ?? Da bin ich aber gespannt. …wünsche dir Erfolg und Freude .
    Lg janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.