Prag… eine Reise zum Geburtstag

Eine Reise zum Geburtstag, ohne Kinder, durfte ich machen, denn das war das Geschenk unserer Großen …einmal ohne die Kleinen mitten in der Woche eine Auszeit …wow, was für eine Überraschung.

Mein Sohn und seine Freundin würden mit dem Zug nach  Regensburg kommen und dort einen Zwischenstopp einlegen, um auf die kleineren Geschwister aufzupassen, und dann weiter nach Berlin fahren. 
Wir hatten also ab dem Geburtstagsabend zwei Tage Zeit irgendwohin ??? zu fahren oder zu fliegen… Paris schied wegen der Entfernung leider aus …und auch für Rom und London konnte  ich keine passenden Flüge mehr buchen.
Also wohin …da erinnerte ich mich an die Worte meiner Freundin nach ihrem letzten Pragbesuch …es wäre Kleinparis !!!
Nach nur 2,5 h Fahrzeit waren wir schon am Ziel und wurden so wie oben empfangen…schon mal ganz mein Geschmack! 
Im Hotel Grandior gab es die nächste positive Überraschung: die sehr freundliche Rezeptionistin gab unsere Daten ein und und meinte: „Oh, Sie haben Geburtstag …herzlichen Glückwunsch. Schade dass wir es nicht wussten, da hätten wir für Sie etwas vorbereitet …aber jetzt erstmal zwei Drinks an der Hotelbar für Sie…“
Dann schaute sie in ihren PC und lächelte mich an …“OK, wir schenken ihnen ein Upgrade vom Doppelzimmer auf die Suite …einen schönen Aufenthalt!“
Naja, bei L’Occitane-Produkten hat man mich ja sowieso schon glücklich gemacht …ich kann dieses Hotel wirklich nur empfehlen …wenn man einen sehr coolen und nüchternen Einrichtungsstil mag ein absoluter Volltreffer direkt im Zentrum. 
Mir hat es so gut gefallen, dass ich spontan auf die Idee kam, es den beiden Großen zum Jahrestag zu schenken, um auch sie mal in eine Stadt zu locken, die sonst nicht so auf ihrem Reiseplan steht. 
Ein Paar Minuten stadteinwärts auf der gegenüber 
liegende Seite befindet sich das berühmte Café Imperial, in das wir dann einkehrten. um das Geburtstagsessen einzunehmen.
Es ist ein absolut beeindruckendes Lokal …was ich spätestens da merkte, mir aber im Hotel schon aufgefallen war …in Prag ist alles sehr groß …riesige Räume mit hohen Decken …egal ob in unserem hypermodernen neuen Designhotel als auch hier im Imperial im Art-déco-Stil …wow …was für eine beeindruckende Größe, und das jeweils mitten in der Stadt im bester Lage.
Wir haben ganz wunderbar gegessen und den Abend richtig schön ausklingen lassen, und waren uns schon jetzt sicher, die richtige Wahl für unseren Kurztrip getroffen zu haben.
Am nächsten Morgen nach einem guten Frühstück mit Musik und Prosecco …sehr cool !!!
liefen wir bei strahlendem Sonnenschein, aber Eiseskälte weiter Richtung Zentrum, um über die Karlsbrücke zur Prager Burg aufzusteigen.
Wir liefen durch eine wunderschöne Altstadt, vorbei an sehr berühmten Gebäuden, die ich nicht näher benenne, da ihr sie in jedem Reiseführer nachschlagen könnt.
An dieser tollen Uhr sind wir natürlich vorbeigekommen, um dann später über die Karlsbrücke zu schlendern, die über die Moldau führt.
Das hier ist oben auf der Burganlage der für mich schönste Starbucks überhaupt, mit diesem herrlichen Blick über ein Prag, das in meinen Augen von hier oben etwas italienisch aussieht… und meine Vorfreude auf unsere Romreise im September nur noch mehr gesteigert hat.
Dies waren meine Eindrücke von Prag an unserem ersten Tag, ich hoffe, es hat euch das Flair dieser Stadt etwas näher gebracht …es wird noch einen weiteren Teil als Post geben …aber jetzt muss ich draußen mal die Sonne genießen, die heute bei uns ein wenig Frühling erahnen lässt. 
Herzensgrüße

Rike

3 thoughts on “Prag… eine Reise zum Geburtstag

  1. Zabeene

    Ich war vor zwei Jahren über Ostern in Prag und es ist total schön, sich anhand deiner Fotos noch mal daran zu erinnern!

  2. Pingback: Ein Wochenende in Paris ohne Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.