Zauberhafte Tage am Starnberger See

Wir wohnen ja in Regensburg direkt an der Altstadt, was ich wirklich sehr genieße …ich liebe es einfach, die Dinge des täglichen Lebens zu Fuß zu erreichen …ein Phänomen, das mich seit unserer Kölner Zeit begleitet und das Leben mit Kindern enorm vereinfacht .

Alles Wichtige liegt in einem Radius von 10 min …Kinderhaus, Gymnasium, Einkaufsläden und Innenstadt, unser Hallenbad und der Park, die Donau und sogar der Bahnhof und ein großes Einkaufszentrum. 
Es könnte nicht besser sein, zudem leben  wir mit über 20 Familien in einem eingezäunten Areal, von uns liebevoll die Siedlung genannt, wo keine Autos fahren und die Kinder durch gesicherte Tore auch nicht entwischen können. 
Aber immer wieder kam meine Sehnsucht nach einem ganz anderen Leben für lange Wochenenden hoch …ein Leben fernab von der  Stadt und den Läden …eben eine kleine Landidylle. 
 
Also suchte ich nach einem Ort, wo Alles zusammen passt  …kurze Anreise,  ländliche Gegend …Berge und See …schnell wurde mir klar, dass ich an so einem Ort, wenn auch damals in der Stadt Starnberg, schon einmal gelebt hatte.
 Zweimal schon haben wir ja am Starnberger See gewohnt und dort auch unsere Tochter bekommen, unsere Söhne wurden beide in Köln geboren,  allerdings im Abstand von 18 Jahren …jetzt wollte ich zurück an den See, aber auf die andere Uferseite in Richtung Berge.
 
Google sei Dank  fand ich schnell eine geeignete Wohnung auf einem alten Bauernhof …ich mietete sie spontan … und schon beim Eintreten war mir klar …das ist es….“unser zweites Zuhause“….wir hatten es  gefunden .
 
 Die ländliche Einrichtung und die perfekte Lage …eine ganz liebe Besitzerin vervollständigten das Gesamtbild.
 
 
Als sie uns am zweiten Tag selbgemachte Krapfen vorbeibrachte, war ich total gerührt …die Kinder dürfen in ihrem schönen Garten spielen und sind  auch total happy…vielleicht auch, weil es hier zumindest einen Fernseher gibt (wurde ja zu Hause dem neuen Kamin geopfert und bisher nicht wirklich vermisse).
 
Natürlich ist es von Vorteil, vor den Toren von München zu sein,  um dort auch die kulturellen Angebote und einen Bummel durch mein liebstes Viertel, das Glockenbachviertel, zu genießen .
Gemeinsam mit unseren Freunden, die wir jetzt auch wieder regelmäßiger sehen können,  macht es besonders viel Freude, diese schöne Gegend zu jeder Jahreszeit zu erleben. 
Mit den Kinder habe ich eine kleine Reise um den See gemacht…um ihre Erinnerungen aufzufrischen …bei Traumwetter haben wir erst Ammerland besichtigt: 
Dann ging es weiter nach Seeshaupt …
 
 
In Tutzing wurde  eifrig geritten und Staudämme errichtet …
 
Ein bisschen  fühlten wir uns hier wie in der Karibik …bei allerdings anderen Temperaturen !
 
Also mehr kann man glaube ich von einem „Zweiteszuhause“ nicht erwarten … ich genieße diese unglaubliche Stille am See, dort einfach irgendwo auf einer Bank zu sitzen, meinen Kindern beim Spielen zuzuschauen und  meine Gedanken zu sortieren …Verworfenes wieder zuzulassen …Mut zu fassen und als Resultat …meinen Blog wieder aufleben zu lassen …perfekt !!!
 
Und wieder trifft mein Lebensmotto zu …es gibt für alles im Leben den richtigen Zeitpunkt, und egal was passiert ist und wie furchtbar auch die Vergangenheit war …irgendwann heilen die Wunden, und dann kommt es darauf an, es einfach nochmal anzugehen,  wenn es  sich tatsächlich um einen Herzenswunsch handelt.
 
Stella-Marie  hat es gestern Abend wieder treffend zusammengefasst : …blogge  wieder Mama, es hat dich glücklich gemacht …und das ist doch das Einzige was zählt!!!
 
 …habe ich schon mal erwähnt, wie glücklich mich meine Kinder machen !!!
Herzengrüße 
Rike 
P.S.: Eure positiven  Kommentare zur Blogfrage haben mir sehr bei der Entscheidung geholfen …danke für eure Treue !

11 thoughts on “Zauberhafte Tage am Starnberger See

  1. Anonym

    Dein blog ist toll! Ich freue mich,Dich wieder zu lesen. Eine Bitte: Magst Du nochmal das Rezept von dem tollen Orangenkuchen posten? Ich hatte es mir damals leider nicht aufgeschrieben…

  2. Toll dass du wieder bloggst! Danke für deinen Starnberg-Bericht… War selbst 2x je einen Tag dort und kann dein Gefühl des angekommen-Seins sehr gut verstehen. Mein Wunsch ist ja mit meinem Mann dort ein paar Tage zu verbringen… LG edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.