Lieblingsessen meiner Kinder: Linseneintopf

Heute gibt es ein ganz einfaches Herbstessen… richtig lecker herzhaft und doch sehr kalorienarm…

Zutaten
5 Kartoffeln
5 Möhren
2 Schalotten
2 Päckchen gewürfelter Lachsschinken (wenn man auf die Kalorien achten möchte, sonst geht natürlich auch Speck)
1 TL Olivenöl
1 Packung Alnatura Berglinsen
1 EL Alnatura Gemüsebrühe
1-2 TL Dijon-Senf
etwas glatte Petersilie
Würstchen nach Belieben (ich esse den Eintopf ohne… meine Kids lieben ihn mit Wienerwürstchen!!!)
Zuerst die Schalotten würfeln und in dem Olivenöl anschwitzen…
Ich nehme einen großen Gusseisentopf à la Le Creuset, mit dem kann man das Essen auch gleich auf den Tisch stellen und fühlt sich gleich wie in Frankreich…
Danach die Schinkenwürfel mitanbraten, die Kartoffeln und Möhren in kleine Würfel schneiden und mitanschwitzen. Das ist wichtig für den Geschmack…
Wenn alles etwas unter Rühren angeschwitzt ist…

… kommen die Linsen dazu und werden auch mit angebraten, so ca. 2 Min. – die Zutaten sollten keine Farbe annehmen…

und erst dann mit Wasser bedecken und die Gemüsebrühe und den Senf dazugeben…
Das ganze ca. 20 Min. weich köcheln lassen und bei Bedarf Wasser nachgießen…
Wir essen es als Eintopf und nicht als Suppe, deshalb gebe ich nur soviel Wasser dazu, bis die Zutaten weich sind…

Zum Schluss die Würstchen mitziehen lassen (falls gewünscht)…
Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas glatte Petersilie dazugeben…

Es lässt sich toll vorkochen, wunderbar einfrieren und ist bei unseren Kindern sehr beliebt…
War übrigens das erste Gericht, dass Philippe mit 4 Monaten gegessen hat…
Für uns ein sehr beliebtes Familiengericht, von dem es für Notfälle auch immer eine Portion im Tiefkühlschrank gibt…
Bon Appetit !
Herzensgrüße 
eure Rike

2 thoughts on “Lieblingsessen meiner Kinder: Linseneintopf

  1. Michael Schröter

    Klingt sehr lecker und ich hätte Lust, das nachzukochen. Allerdings würde ich es nicht einem vier Monate altem Baby verabreichen. Hat der Arme kein Bauchweh davon bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.