Neue Rezepte – Juni 2017

 

In diesem Blogpost stelle ich euch vier sehr einfache Rezepte vor, die sich meine Instagram-Leserinnen ausgesucht haben…

Beginnen wir mit einem sehr schnellen Pfannengericht:

Asiatische Rindfleischpfanne mit Gemüse

 

Rezept
Zutaten

180 g Rindersteak pro Person, wir lieben Filet oder Hüfte, ihr könnt aber auch Rumpsteak usw. nehmen, es muss zum Kurzbraten geeignet sein
Menge nach Belieben: frische Champignons, rote Paprika, Frühlingszwiebel
1 Dose Kichererbsen
Reis oder Quinoa
Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone
asiatische Gewürzmischung
frische Kräuter, z.B. Petersilie, Koriander

Zubereitung

Reis oder Quinoa nach Packungsanleitung aufsetzen.

Gemüse putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne in etwas Olivenöl nacheinander anbraten.

Kichererbsen dazugeben und garziehen lassen. Mit asiatischer Gewürzmischung abschmecken.

Fleisch in dünne Streifen schneiden und in einer zweiten Pfanne in etwas Olivenöl scharf anbraten.

Reis oder Quinoa in der Tellermitte anrichten, das Gemüse außen herumlegen, die Fleischstreifen darauf anrichten. Mit frischem Zitronensaft beträufeln (nach Belieben) und die frischen Kräutern darüberstreuen.

Artischocke mit selbstgemachtem Dip (vegetarisch)

Achtet bitte beim Kauf der Artischocken darauf, dass die Blätter noch fest geschlossen sind, der Stiel nicht trocken ist, und wenn ihr mit dem Fingernagel unten über die fleischigen Blätter streicht, dann sollte es quietschen… Die Artischocken sollten also auf keinen Fall trocken sein, die Blätter dürfen keinen breiten braunen Rand haben…
Für dieses Gericht eignen sich nur die großen Artischocken, jedoch nicht die kleinen länglichen violetten, die man eher mit Gemüse im Ofen gart…
Falls ihr dieses Gericht für mehrere Personen zubereiten wollt, sollten die Artischocken wegen der Garzeit die gleiche Größe haben…

Rezept
Zutaten

1 Artischocke pro Person
diverse Öle, z.B. Zitronen-, Trüffel-, Nuss-, Olivenöl
vollfetter Joghurt
etwas Dijon-Senf
frischer Zitronensaft
1 hartgekochtes Ei pro Person
etwas Knoblauch
Salz, Pfeffer aus der Mühle
frische Baguette

Zubereitung

Artischocken in große Töpfe setzen und bis zur halben Höhe der Artischocken mit Wasser auffüllen. In jeden Topf 1 TL Salz geben.

25 bis 50 Minuten köcheln lassen: die Artischocke ist gar, wenn ihr mit den Fingern ein Blatt leicht herauslösen könnt.

In der Zwischenzeit das Baguette aufbacken und die verschiedenen Dips vorbereiten… Bei uns gibt es z.B. verschiedene Öle zum Dippen, die ich nur mit etwas Salz und Pfeffer würze.

Zusätzlich gibt es einen Joghurtdip. Dazu verrührt ihr Joghurt mit Salz, Pfeffer, etwas feingehacktem Knoblauch, etwas Dijonsenf, Saft von einer halben Zitrone. Diesen Dip teilt ihr und gebt in die zweite Hälfte zusätzlich noch ein sehr fein gehacktes hartgekochtes Ei.

Die garen Artischocken abtropfen lassen, jeweils auf einen großen Teller setzen. Für jede Person mehrere kleine Schälchen für die Dips und eine größere Schale für die ausgezutzelten Blätter bereitstellen.

Gebackener Blumenkohlsalat (vegan)

Rezept
Zutaten

1 Blumenkohl
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
glatte Petersilie
geputzer Wildkräutersalat
Granatapfelkerne (oder Johannisbeeren)
Zitronensaft
Joghurt

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen.

Blumenkohl putzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Backblech mit Backpapier belegen, Scheiben darauflegen, mit Salz und Pfeffer bestreuen, Olivenöl darüberträufeln.

20 bis 25 Minuten goldbraun braten.

Salat auf Tellern anrichten, Blumenkohlscheiben darauflegen, mit Granatapfelkernen gehackter Petersilie bestreuen.

Joghurt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer und Olivenöl nach Belieben glattrühren und als Sauce darübergeben.

Pizzaschnecken

Rezept
Zutaten

Pizzateig
Tomatensauce
Salami
gekochter Schinken
geriebener Käse

Zubereitung

Dieses Rezept ist wirklich kinderleicht und blitzschnell gemacht. Ihr könnt natürlich sowohl den Teig als auch die Tomatensauce selbst herstellen… Ich habe in diesem Fall auf ein Fertigprodukt zurückgegriffen: für vier Personen reichen gut zwei fertige Pizzateige.

Ofen auf 200°C vorheizen.

Teig ausrollen, sehr dünn mit Sauce bestreichen, halbieren.

Jede Hälfte dann auf einer Hälfte (!!, sonst wird dir Rolle zu dick) dünn mit Salami bzw. Schinken belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Jede Hälfte beginnend bei der belegten Hälfte aufrollen und dann mit einem scharfen Messer 2 cm dicke Scheiben abschneiden.

Backblech mit Backpapier belegen, Scheiben mit ausreichen Abstand darauflegen, mit wenig geriebenem Käse bestreuen.

10 bis 15 Minuten goldbraun backen.

Den Kindern schmeckt auch die Variante nur mit Tomatensauce und Käse. Ihr könnt natürlich auch Champignons und Thunfisch zum Belegen benutzen. Ich werde beim nächsten Mal Ziegenkäse mit Honig und Rosmarin ausprobieren.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar neue Anregungen zum Nachkochen geben.

Guten Appetit!

Herzensgrüße
Eure Rike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.