Gastpost #2 von Sascha: Kokos-Dal mit Pflaume und Grünkohl

Und hier folgt das zweite vegane Rezept von Sascha Kaus, der zusammen mit Tina Schütze die Insel-Auszeit auf Ibiza Ende März leitet und dort für unser leibliches Wohl sorgen wird.

Herzensgrüße
Eure Rike


KOKOS-DAL MIT PFLAUME UND GRÜNKOHL

Als Rheinländer, wie ich es bin, kommt man um Grünkohl wohl kaum herum. Natürlich gibt es ihn nicht nur im Rheinland, aber als Grünkohl mit Pinkel ist er dort im Winter auf vielen Speisekarten zu finden. Denn in Deutschland ist der Grünkohl doch noch ein reines Wintergemüse. In vielen anderen Ländern, die ich bereist habe, ist mir der Grünkohl immer wieder begegnet, und dort findet man ihn oft das ganze Jahr hindurch. Auch hier auf Ibiza ist der Grünkohl leicht zu bekommen und findet immer wieder den Weg in meine Küche.

Wenn man ihn sich mal etwas genauer anschaut, ist der Grünnkohl wirklich sehr vielseitig. Die mittlerweile auch in Deutschland wohl bekannten Kale Chips sind nur eine Variante der Zubereitung. Gerne wird der Grünkohl auch in Säften verarbeitet, aber auch roh im Salat mag ich ihn sehr gerne, da er dann noch so schön knackig ist.

Roh ist Grünkohl übrigens eines der Lebensmittel, die am meisten Vitamin C enthalten. Außerdem enthält Grünkohl mehr Calcium als Milch, welches auch noch leichter vom Körper absorbiert wird als das von Milch.

Mittlerweile ist Dal ein regelmäßiger und vielseitiger Gast auf meinem Teller. Schon als Kind mochte ich den Linseneintopf meiner Großmutter. Später dann war es die Linsensuppe in der Dönerbude um die Ecke. Als ich dann das erste Mal nach Indien kam, ist mir dann erst mal klar geworden, wie viele verschiedene Linsensorten und natürlich unterschiedliche Rezepte, es gibt. Jede Familie hat ihr eigenes.

In einem Land, in dem es so viele Menschen gibt, die auf Fleischkonsum verzichten, sind Linsen eine wichtige Quelle für Protein. Sie sind das Gemüse mit dem zweithöchsten Proteinanteil nach Soja. Darüber hinaus sind sie eine gute Quelle für Eisen.

Das schöne an der Variante, die ich euch heute zeigen möchte, ist, dass sie sowohl herzhaft und scharf sein kann, aber auch eine süße Komponente hat. Ihr habt die Wahl. Wer es gerne etwas schärfer mag, der kann dem Gericht mit etwas mehr Chilis noch einen Kick geben, wer die Süße vorzieht, hat mit den Pflaumen, oder einer anderen Frucht die fruchtige Komponente.

KOKOS-DAL MIT PFLAUME UND GRÜNKOHL

Zutaten

• 500g rote Linsen
• 1 Stück Ingwer / daumengroß
• 1 mittelgroße Gemüsezwiebel
• 1-2 Knoblauchzehen
• 1 EL Kokosöl
• 1 Tasse Kokosmilch (ich bevorzuge Aroy-D in der Literpackung aus dem Asialaden)
• 1 kleine frische Chili für die Zubereitung / mehr nach belieben zum Nachwürzen
• 10 Körner Koriandersamen
• 1 TL Kurkuma-Pulver
• 1/4 TL gemahlener Kumin / Kreuzkümmel
• 1 l Gemüsebrühe
• 6-8 Stängel frischer Grünkohl
• schwarzer Pfeffer frisch gemahlen / Meersalz aus der Salzmühle
• 10 getrocknete Pflaumen (wer mag kann auch Feige oder Aprikosen nehmen)
• frischer Koriander zum Garnieren
• eine Bio-Zitrone
• Kokosnuss-Yoghurt oder eine Alternative als Topping / Kokosflocken sehen auch sehr schön aus und passen gut zum Gericht

Zubereitung

• zuerst die Linsen gründlich mit Wasser waschen, bis das Wasser einigermaßen klar bleibt

• Zwiebel in feine Stückchen hacken

• Knoblauch und Ingwer fein hacken (ich nehme hier gerne einen kleinen Küchenhäcksler)

• Koriander-Samen im Mörser zerstoßen

• Chili-Schote aufschneiden und die Samen entfernen

• Grünkohl vom Stängel trennen und waschen (man kann den Grünkohl separat im heißen Dampfbad garen, oder direkt mit den Linsen kochen / separat zubereitet behält er eine wenig besser seine Farbe und den gewünschten Biss, gerade wenn etwas Linsen für den nächsten Tag übrig bleiben sollten)

• Gemüsebrühe mit heißem Wasser vorbereiten

• Pflaumen oder anderes Trockenobst in kleine Streifen schneiden und einige zum Garnieren beiseite legen

• Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln hinzugeben und ca. 2 Min. anbraten, bis sie schön glasig werden

• nun Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Kumin, Chili und eine Prise Salz zu den Zwiebeln geben, gut miteinander vermengen und 1-2 Min. anbraten (wenn die Masse zu trocken sein sollte, ein wenig Brühe hinzugeben)

• Linsen hinzugeben und mit der Gemüsebrühe auffüllen

• kurz aufkochen lassen und mit geschlossenen Deckel bei geringer Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen / zwischendurch immer wieder umrühren

• wenn die Linsen die gewünschte Textur haben, die Pflaumen und die Kokosmilch hinzugeben

• den Grünkohl gegen Ende hinzugeben und dann bis zur gewünschten Bissfeste mitgaren, oder gedünstet portionsweise unter die fertigen Linsen heben

• mit Salz und Pfeffer abschmecken

• Zum Anrichten die Linsen und den Grünkohl in eine Schale geben, ein wenig Kokosnuss-Yoghurt, Kokosflocken oder einige Spritzer Kokosmilch hinzugeben, ein paar Spritzer frische Zitronen drüber träufeln und mit Koriandergrün, ein paar Streifen der Pflaumen und Chilistreifen garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.