Eine Auszeit in Paris

… manchmal muss man einfach mal ganz spontan sein… als arbeitende Mutter ist das wirklich nicht einfach… diesmal hatte ich Glück, ein Treffen wurde abgesagt und mein Mann ist ein paar Tage zu Hause, der nächste fixe Termin für mich ist erst in zwei Tagen…

Da konnte ich ganz spontan eine kleine Tasche packen und mich in den Thalys setzen… nachdem mir meine Pariser Freundin geschrieben hatte, sie hätte spontan einen Tag frei…

Ein bisschen Organisation, und schon ging es zum Bahnhof… in der Weihnachtszeit nochmal nach Paris… für mich ein ganz großes Geschenk…

Am Bahnhof angekommen, und schon bin ich wieder mitten in Paris. Meine Freundin holte mich ab, und wir fuhren mit der Métro in „ihr“ Viertel, das 5. Arrondissement auf der anderen Seite der Seine… es ist dort auch sehr schön… ganz anders als Marais… größere und breitere Straßen, aber durch die vielen Studenten auch sehr gemütlich…

Wir luden meine Sachen in ihrer Wohnung ab… ich bewunderte die immer noch blühenden Geranien;)

… und schon ging es durch die schön geschmückten Straßen Richtung Rue Mouffetard…

Ein netter Drink in einem ihrer Lieblingscafes… das Café Léa in der Rue Claude Bernard…

… und nach einem sehr aufregenden Tag ging es durch das ganz ruhige, menschenleere 5. Arrondissement Richtung 6. Stock mit Aussicht…

Und diese Aussicht war wirklich grandios heute Morgen… wobei ich mich kaum entscheiden kann… ob mir jetzt die unglaublichen Farben des Himmels besser gefielen oder die Aussicht auf die typischen Pariser Dächer…

… auf jeden Fall ist beides wunderschön!!!

Als erstes ging ich auf den wirklich empfehlenswerten Markt auf dem Place Monge…

… hier gibt es alles, was das Herz begehrt… Blumen, Fisch, Käse, Gemüse und Obst, aber auch Taschen und Kleidung… und vieles mehr.

Weiter geht es auf der Rue Monge runter Richtung Seine… denn ich möchte den für mich besten Kaffee im Strada Café genießen…

Ich mag es sehr, hier zwischen Studenten und Geschäftsleuten zu sitzen… einen tollen Kaffee oder ein Petit déjeuner einzunehmen und sehr viel Pariser Atmosphäre zu schnuppern…

Mein Weg weiter führt durch den Jardin du Luxembourg ins Viertel Saint Germains des Prés, in das für mich schönste Kaufhaus überhaupt… das Bon Marché… 

… und dann weiter über die Seine in mein Marais…
aber davon erzähle ich euch in meinem nächsten Post…

Herzensgrüße
Eure Rike

3 thoughts on “Eine Auszeit in Paris

  1. Ja, manchmal ist so eine Auszeit in Paris genau das richtige. Ich habe mir auch eine genommen, meine dauert allerdings sieben Monate 😀
    Liebe Grüße aus Paris,
    Friederike

  2. Pingback: Ein Spaziergang durch das vorweihnachtliche Paris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.