Hirsegerichte gesund, einfach und lecker

… heute zeige ich Euch drei Rezepte mit Hirse: eine Frühstücksidee, die ich sehr liebe und so richtig meins ist… sie ist warm, das liebe ich sehr… aber eben auch sehr lecker. Fast unendlich zu kombinieren und schnell zubereitet. Meist koche ich eine große Portion, um zwei oder drei Gerichte vorbereitet zu haben.

Hirse bekommt mir persönlich unglaublich gut, und immer wenn ich mich nicht so ganz wohl fühle, wie jetzt nach meinem kurzen, aber heftigen Virus, ist sie meine erste Wahl.

Aber auch als Grundlage für ein Pfannengericht oder Risotto mögen wir sie sehr gerne.

Das wichtigste ist wirklich, eine gute Bio-Hirse zu verwenden und sie im Haarsieb sehr gründlich mit heißem Wasser zu waschen, da sie sonst leicht bitter schmeckt. Das geht beim Waschen aber völlig verloren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

HIRSEFRÜHSTÜCK

Zutaten für 2 bis 3 Personen

50 g Hirse
150 ml Wasser
etwas Zimt
Vanille oder Weihnachtsgewürz
Butter oder Ghee
Honig

Hirse mit heißem Wasser in einem Sieb gut abspülen. Das nimmt ihr den bitteren Geschmack.

Hirse mit dem Wasser aufkochen und auf kleiner Flamme 15-20 Minuten köcheln lassen.

Mit etwas Honig, Butter, Zimt und Vanille (oder Weihnachtsgewürz) verrühren.

Wir essen dies sehr gerne mit selbstgemachtem Kompott aus Apfel/Kirschen/Pflaumen oder mit Trockenobst/Datteln und Kokosraspeln oder Mandeln.

HIRSEPFANNE

Zutaten für 4 Personen

250 g Hirse
500 ml Gemüsebrühe
2 Schalotten
400 g Brokkoli
2 Pakete Feta
2 EL Olivenöl
50-100 ml Gemüsebrühe oder Weißwein
Salz, Pfeffer frisch gemahlen
100 g Pinienkerne

Hirse gründlich mit heißem Wasser abwaschen.

Gemüsebrühe aufkochen, Hirse einrühren und zugedeckt köcheln lassen, bis der Großteil der Flüssigkeit aufgenommen ist. Zugedeckt etwa 15-20 Minuten nachquellen lassen.

Währenddessen Schalotten fein würfeln, Brokkoli dünsten und Feta in Würfel schneiden.

Schalotten in Olivenöl glasig dünsten,

Zuletzt Brokkoli dazugeben, alles fertig dünsten und mit Gewürzen abschmecken.

Pinienkerne in einer trockenen Pfanne bei geringer Hitze hellbraun rösten.

Das fertige Gemüse mit der gegarten Hirse, Feta und Pinienkernen vermischen und nochmals abschmecken.

HIRSERISOTTO MIT STEINPILZEN (CHAMPIGNONS)

Zutaten für 4 Portionen

600 ml Gemüsebrühe
200 g Hirse
400 g Steinpilze, oder ähnliche Sorte wie z.B. Champignons
1 Zucchini
2 Schalotten
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer frisch gemahlen
Rosmarin
100 ml Sahne
4 EL Parmesan zum Unterrühren
2 EL Parmesan zum Bestreuen
2 EL Butter

Hirse in ein feines Haarsieb geben und unter fließend heißem Wasser gründlich abspülen, damit wird der manchmal bittere Geschmack komplett entfernt!!!!

Mit der Gemüsebrühe aufkochen lassen, die Hitze stark reduzieren und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

Dann Herdplatte ausschalten und abgedeckt weitere 10-15 Minuten ausquellen lassen.

Währenddessen Zucchini in kleine Würfel schneiden und und Schalotten fein würfeln.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten.

Pilze dazugeben und unter gelegentlichem Rühren anbraten.

Jetzt kommen die Zucchini-Würfel dazu und werden ebenfalls kurz darin angebraten. Danach ca. 10 Minuten leicht schmoren lassen.

Butter unter das Gemüse heben und mit den Gewürzen abschmecken.

Sobald der Quellvorgang der Hirse beendet ist, kommt sie zum Gemüse in die Pfanne. Alle Zutaten gut miteinander vermengen und den Parmesan einrühren.

Vor dem Servieren abschmecken, mit dem restlichen Parmesan bestreuen und mit Rosmarin dekorieren.

Guten Appetit!

Herzensgrüße
Eure Rike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.