Interior und Food im neuen Jahr

1. Altes darf gerne wieder einziehen

Nach der ganzen Weihnachtsdekoration war mir wieder mal nach ein wenig Minimalismus in der Wohnung.

Außerdem habe ich mir schon länger vorgenommen wieder ein wenig Schwarz einziehen zu lassen… diese „Farbe“ hatte ich jetzt eine zeitlang komplett aus meinen Räumen verbannt.

Auch wollte ich mehr auf Klassiker setzten … die teilweise noch vom letzten Umzug in unserem Keller lagerten.

So durften dann auch die Bettkommode und ein paar Vasen wieder zurück nach oben ziehen … es gefällt mir richtig gut und macht gleich einen anderen Eindruck.

Die helle Decke liegt jetzt mit auf dem Bett und passt so schön zu den neuen Hockern… und auf dem Sofa liegt meine ältere schwarz/ weiße wieder und wärmt uns abends beim Serien schauen. Mein absoluter Tipp, obwohl ich nie Thriller/ Krimis sehe … Blacklist!!!

2. Neues kommt zur Ergänzung hinzu

Aber es gibt auch zwei Neuzugänge im Interior Bereich bei uns.

Diesen schwarzen Klassiker aus dem Bürobereich hatten wir genauso über Jahre in unseren früheren Wohnungen stehen, und als ich ihn jetzt nicht weit weg in den Kleinanzeigen sah, habe ich gleich zugeschlagen und es bisher nicht bereut.

Im Gegenteil… als nächstes suche ich nach einer flachen Kombination für den Fernseher.
Meine Tochter meinte beim Abholen es wäre auch kein Problem, wenn ich mich noch einmal um entscheide…sie würde den Neuzugang auch gerne mit in ihre erste eigene Wohnung mitnehmen, somit war es wohl ein sehr nachhaltiger Kauf.

In unserer Küche war mir der Landhaus Stil zu viel geworden und so überlegte ich, wie ich mit wenig Aufwand und geringen Kosten einen etwas moderner Look hinbekommen könnte.

Der Anfang ist auf jeden Fall schon mal gemacht und die Kosten blieben dabei sogar neutral… ich verkaufte die drei sehr schweren weißen Landhaus Stühle, die sich im Gebrauch als zu sperrig für den kleinen Tisch heraus gestellt hatten und sich zudem mit den Sitzkissen als nicht wirklich praktisch im Alltag erwiesen.

Da wir in der letzten Zeit sowieso eher zu zweit dort sitzen bzw. am Esstisch essen, bestellte ich nur 2 neue Stühle, die dann bei Bedarf mit denen aus dem Esszimmer ergänzt werden können.

Durch die sehr zurückhaltenden, schwarzen neuen Stühle wirkt die Küche gleich viel luftiger und moderner.

Dann habe ich dort noch ein wenig die Deko verändert und wieder mein schwarz/ weißes Geschirr raus gestellt und einige Holzschalen, die den Landhauslook unterstrichen erstmal im Schrank geparkt.

Das war jetzt ein kleiner Rundgang durch unsere Wohnung mit ein paar neuen Akzenten, freut mich wenn es euch gefällt … schreibt auch gerne in den Kommentare, ob ihr solche Post gerne lesen möchtet.

3. zwei ganz neue Rezepte

Zum Abschluss gibt es jetzt noch zwei Rezepte, die ich diese Woche neu kreiert habe und beide wirklich gut bei meiner Familie ankamen:

Zucchinilasagne (ohne Nudeln und Fleisch)

Für 2 Personen

Zutaten

  • 2-3 Zucchini
  • Olivenöl
  • 2 Hände Blattspinat (meiner war TK )
  • 1 Knoblauch Zehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Packet Frischkäse (ich hatte fettreduzierten)
  • 1/2 Mozarella
  • 5 EL Parmesan
  • getrocknete Kräuter nach Belieben
  • 1 Tl getrocknete Brühe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen, etwas Öl darüber träufeln und ein wenig salzen. Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 10-15 min goldbraun backen … eventuell einmal wenden, dann herausnehmen
  • eine Auflauffom mit Öl einpinseln und den Spinat und die kleingeschnittene Knoblauchzehe und Zwiebel in den Ofen stellen und bei 220 Grad etwas anbraten lassen
  • den Frischkäse mit Kräutern und Brühe, Salz und Pfeffer vermengen und dann auf die Spinatmasse geben
  • die Zuchinischeiben darüber legen und mit fein gehacktem Mozarella und Parmesan bestreuen und nochmal bei 220 Grad für 10-15 min goldbraun backen

Vorsichtig Suchtgefahr …es war so lecker !!!

Saftige Schokoladentarte ohne Mehl

da ich ja auf Zucker größten Teil verzichte, habe ich bei diesem Rezept einfach 120g Zucker durch zwei Bananen ersetzt … hat sehr gut funktioniert

Ob man alles ersetzen kann, habe ich noch nicht getestet.

Zutaten

  • 200g Butter / Margarine hatte ich
  • 5 Eier
  • 2 reife Bananen
  • 90 g brauner Zucker (ursprünglich 220), dann ohne Bananen
  • 70g Rohkakaopulver
  • 110 g gemahlene Mandeln oder andere gemahlene Nüsse

Zubereitung

  • den Ofen auf 180 Grad vorheizen alles mit einander gut verrühren und in eine mit Backpapier ausgekleidete Form gießen
  • bei 180 Grad für 30-40 min backen, bitte Stäbchen Probe machen.
  • Danach in der Form noch auskühlen lassen und genießen … eine köstliche Kalorienbombe, die auch am nächsten Tac noch so saftig und gut schmeckt oder vielleicht sogar noch besser?

Guten Appetit!

Das war es jetzt für diese Woche… in der nächsten Woche nehme ich euch wahrscheinlich bei einem Lebenpost mit und erzähle von einer weitreichenden Entscheidung.

Herzensgrüße
Eure Rike

4 thoughts on “Interior und Food im neuen Jahr

  1. Frau Süßschnabel

    Liebe Rike,
    ich mag es auch gerne in unserem eigen Laden aka Keller „einzukaufen“, das gibt der Einrichtung immer wieder einen neuen Look. Deine Veränderungen gefallen mir sehr und die Rezepte klingen köstlich!!

    Liebste Grüße,
    Melanie

  2. Jana

    Liebe Rike , das Schwarz passt sehr gut rein – gefällt mir . Die Rezepte sind wie immer interessant und werd ich nachkochen. J.

  3. Vera

    Liebe Rike, die Rezepte klingen köstlich. Die Tarte werde ich nachbacken und dazu habe ich noch eine Frage – kommen die Eier im ganzen in den Teig?

    Liebe Grüße aus Wien
    Vera

  4. Mary

    Guten Morgen, mir gefällt dein Post sehr gut! Da ich gerade überlege, wie ich unser neues Haus einrichten werde, hat mir der Interior-Teil sehr gut gefallen. Schön, wie man auch mit kleinen Veränderungen eine schöne Wohlfühl-Veränderung bewirken kann! Das macht Mut, dass nichts in Stein gemeißelt ist.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.