Face Food… oder die Bedeutung der richtigen Ernährung für eine schöne Haut

Zu einem sehr interessanten Vortrag war ich letzte Woche in der Parfümerie F.X. Miller in Regensburg eingeladen…

Es handelte sich um eine Erläuterung darüber, wie die richtige Ernährung den Zustand der Haut beinflussen kann, und wurde von der Firmengründerin von A4 COSMETICS, Eva Steinmeyer persönlich gehalten.
Bei A4 COSMETICS handelt es sich um eine Anti-Aging-Wirkstoffkosmetik, die effektiv, intelligent und natürlich ist…
Das ganze A4-Konzept baut auf 4 Anti-Aging-Säulen auf:
Produkte

Face Gym

Face Food
Emotions
Es ist ein ganzheitliches Beautysystem… ich werde aber heute nur ein wenig über die dritte Säule berichten, und wenn ich einige Zeit lang eigene Erfahrungen mit den Produkten gesammelt habe, auch etwas über die Kosmetik und die anderen Säulen schreiben.
Die gute Nachricht ist: wir können durch die Auswahl der richtigen Lebensmittel die Schönheitsmechanismen der Haut von innen heraus stimulieren und sogar die Schwächen eines individuellen Hauttyps ausgleichen… und das Beste ist, dass all diese Lebensmittel gesundheitsfördernd und sogar gut für unsere schlanke Linie sind!!!
Ich kann natürlich den sehr umfassenden Vortrag von Eva Steinmeyer hier nicht nochmal wiedergeben, sondern nur ein paar Informationen mit euch teilen… bei Interesse schaut auf ihre Website, und es gibt von A4 COSMETICS auch eine tolle 80-seitige Broschüre, die sich mit Face Food beschäftigt…
Ich geh jetzt mal etwas näher auf den alternden Hauttyp ein… zu dem ich mit meinen 51 Jahren wohl gehöre… auch wenn ich mich ja noch gar nicht alt fühle!!!
Lebensmittel können z.B. eine antioxidative Wirkung auf die Haut haben, d.h. sie helfen der Haut, freie Radikale abzuwehren… dazu ist z.B. Arganöl bestens geeignet, und zwar sowohl innerlich als auch äußerlich…
Wir haben es bei der Veranstaltung in Form eines Spargelsalats gegessen, und ich war vom Geschmack des Arganöls positiv überrascht!!!
Dieses Arganöl spendet zudem der Haut viel Feuchtigkeit, und durch seinen hohen Gehalt an Vitamin E schützt es unsere Haut vor UV-Strahlen und fördert zudem die Durchblutung… alles Eigenschaften, die die Haut perfekt unterstützen!!!

Ich habe übrigens bei dem Vortrag auch endlich verstanden, warum ein 1- bis 2- maliges Peeling je Woche so wichtig für ein jugendliches Aussehen ist…

Durch das Abschleifen der oberen Hautzellen wird nicht nur ein klareres, durchblutetes Erscheinungsbild geschaffen, rein optisch gesehen, sondern viel wichtiger: die untersten Hautschichten bekommen quasi eine Meldung, mal schnell neue Zellen zu produzieren… das ist nämlich leider das Problem beim Altern der Haut, dass genau dieser Prozess sich stark verlangsamt…

Man kann ihn aber wie gesagt durch eine Stimulierung wieder anregen… hier möchte ich noch dazu sagen: bitte kein mechanisches Peeling verwenden, da die enthaltenden Partikel die Hautzellen verletzten könnten… nun wirklich das Letzte was wir erreichen wollen… also bitte benutzt dafür ein enzymatisches Peeling!!!

Weitere Inhaltsstoffe des Arganöls sind die enthaltenden Phytosterine, die zusammen mit den ebenfalls enthaltenden Phenolen zellstimulierend wirken. Das auch vorkommende Squalen soll vor Hautkrebs schützen.
Aber auch Olivenöl enthält Squalen und viel Vitamin E, zudem Eisen und Kupfer, und gerade die alternde Haut benötigt diese Vitamine und Spurenelemente, da sie ja leider sehr trocken wird.
Rapsöl enthält viel Linol und Linolensäure, die eine antientzündliche Wirkung haben!!!
Bei Leinöl ist es der hohe Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die ebenfalls unsere Haut vor Entzündungsprozessen schützen!!!
Weizenkeimöl ist besonders durch seinen hohen Anteil an Vitamin E und Linolensäure sehr positiv für die Haut, da diese Stoffe gemeinsam mit anderen Botenstoffen die so wichtige Produktion des Kollagens anregen.

Zusammenfassend möchte ich euch raten: wechselt eure Öle bei der Zubereitung in der Küche immer ab, um alle positiven Wirkmechanismen für die Haut optimal nutzen zu können.

Fisch und Fleisch
Eiweiß ist absolut wichtig, um die Spannkraft der Haut zu erhalten… denn wenn das Protein zerbricht, zerfällt es in seine einzelnen Aminosäuren, die dann von den Zellen zur Selbstreparatur benötigt werden.
Besonders geeignet für die alternde Haut sind Lachs, Sardinen, Makrelen, Hühnchen, Pute, Rind und auch Eier.

Getreide

Hier sind es natürlich die Vollkornprodukte, die die meisten Vitamine und Mineralstoffe, wie z.B. Pantothen, Magnesium und Zink beinhalten und somit bevorzugt werden sollten… besonders geeignet sind Hafer, Hirse, Gerste, Dinkel, Kartoffeln und Reis.

In ihnen sind die Stoffe enthalten, die die Feuchtigkeit der Haut regulieren und für ein straffes Bindegewebe sorgen, wie z.B. Kieselsäure!!!

Obst und Gemüse
Acaibeeren enthalten z.B. antioxidative Stoffe und werden auch als die beste Antifaltenfrucht bezeichnet… Sie enthalten einen Cocktail an Vitaminen, Eiweiß und gesättigten Fettsäuren.
Aprikosen enthalten viele Carotinoide, die Vorstufe des Vitamins A, aber auch Vitamin C und Pantothensäure.
Ananas enthält Bromelain, das sind eiweißspaltende Enzyme, die helfen, den Zellmüll abzubauen und die Haut zu glätten.
Blaubeeren enthalten, wie auch Cranberries und Kiwis sehr viel Vitamin C.
Gojibeeren gehören zu den nährstoffreichsten Früchten der Welt, sie enthalten 4000 Prozent mehr Antioxidantien als Orangen und mehr Vitamin B als jede bekannte Frucht… Weiterhin sind 18 Aminosäuren sowie 21 Spurenelemente und viele Vitamine nachgewiesen… also diese Beeren sollten wirklich von uns allen regelmäßig verzehrt werden, um unserer Haut etwas Gutes zu tun…
Aber auch Erdbeeren, Trauben, Cranberries, Kiwis, Papayas und schwarze Johannisbeeren enthalten viele Stoffe, die unsere Haut benötigt, um ihre Feuchtigkeit zu halten, den „Zellmüll“ der abgestorbenen Zellen abzutransportieren und die Zellproduktion anzukurbeln und die Haut zu glätten.
Es gibt noch soviel zu erzählen über Nahrungsmittel, die der Haut von innen helfen können, aber für heute beende ich diesen Post!!!
Wichtig ist einfach, auch beim Essen immer darauf zu achten, viele dieser aufgezählten Stoffe zu sich zu nehmen und vor Allem denjenigen Stoffen aus dem Weg zu gehen, die die Haut reizen und sie vorschnell altern lassen… wie Weizenmehl und Zucker!!!
Tatsächlich beugt eine Low-Carb-Ernährung auch einer vorzeitigen Faltenbildung vor!!!
Also für mich bedeutet es, meinen Obstspeiseplan auf jeden Fall um die Gojibeeren zu erweitern und Arganöl zu meinen Ölen dazu zu nehmen.
Danke an alle Mitwirkenden des Events… ich fand ihn sehr informativ und lecker!!!
Ich persönlich liebe ja Menschen, denen man die Begeisterung für ihre Arbeit anmerkt, wie ich es hier deutlich bei Stefanie Miller-Reitzer und Eva Steinmeyer erleben durfte.
Herzensgrüße

Rike

 * Dieser Post enthält Werbeinhalte.

5 thoughts on “Face Food… oder die Bedeutung der richtigen Ernährung für eine schöne Haut

  1. Liebe Rike! Danke für den ausführlichen Beautypost! Ganz toll beschrieben. Beautyfood und intelligente Kosmetik gehören einfach zusammen! Schön, dass A4 Kosmetik auf darauf so viel Wert legt.
    glg, tina

  2. Anonym

    Liebe Rike! Supertoller und interessanter Post! Danke! Weißt du wo man gutes Arganöl bekommen kann? Danke LG Mella @memimalu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.