Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
Da wir dieses Wochenende spontan beim Griechen essen waren, sind wieder einige leckere Zutaten vom Wochenendeinkauf übriggeblieben, die sich hervorragend für eine Quichefüllung eignen.
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

Um nicht zuviel Arbeit zu haben … und außerdem muss ich bei dem Megawetter heute wirklich nicht zu lange drinnen sein, sondern mit den Kindern draußen, und bitte, wer würde sonst mit meinen Nachbarinnen plauschen … hab ich es mir leicht gemacht und einen fertigen Teig aus dem Kühlschrank des einschlägigen Supermarkts erworben (merke: Frau muss nicht alles selber machen (auch wenn sie es selber könnte!) – es zählt das Endresultat!).
Und dann beginnt der spannende Teil – mein Mann (den ich wirklich sehr liebe, auch wenn das hier manchmal anders herüberkommt) lacht schon mal, als ich
erkläre, ich poste ein Rezept. Ich persönlich kann nämlich leider nicht nach Rezept kochen – aber das heißt ja nicht, dass Ihr es nicht könnt!!
Mein Problem beginnt dabei schon in der Planung, manchmal frage ich mich ja selber, wie ich früher meine Ärztekongresse organisiert habe – aber gut, manche Fähigkeiten verlieren sich halt mit dem Alter. Dafür bekommt man dann eine Brille und diverse andere Ersatzteile, um die verlorenen Fähigkeiten auszugleichen. Ich hätte ja für meinen Teil lieber mein Organisationstalent behalten und muss sagen, so eine Brille macht das Frisurenstyling nicht leichter.
Apropos (schönes Wort, wollte ich schon immer mal verwenden!), morgen geh ich zum Friseur, jaja bitte keine Kommentare, aber blond ist nun wirklich etwas anderes, und irgendwie muss ich ja der Außenwelt zeigen, dass da was Neues begonnen hat. Nein, kein neuer Mann, zur Zeit erobert das IPad mein Herz, oh Gott, ich schweife … schweift ihr eigentlich mit mir oder verwirrt euch mein Streibstil (Kommentare hierzu werden ausnahmsweise zugelassen und alle mit einem Küsschen beantwortet) – also soviel zum morgendlichen Erblonden – wenn Frau schon nicht shoppen darf, sollen ja wenigstens die Haare schön sein oder ??
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
 … also das Rezept:
 Man schaut in den Kühlschrank, entnimmt den hoffentlich gekauften Teig und 4 Eier und Schmand oder Crème fraîche, es geht auch Ricotta oder Frischkäse – ihr wisst schon, etwas in dieser Art, ich nehme meistens Schmand und Frischkäse, jeweils eine Packung. Dazu Salz und Pfeffer und alles zu einer homogenen Masse verrühren. 
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
Auf den ausgebreiteten Teig, den ihr in eine ofenfeste Form – ich hatte heute eine Silikonform von Le Creuset genommen – gelegt habt. 
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
Und dann kommt darauf, was der Kühlschrank hergibt: bei mir heute Spargel (Blanchieren nicht nötig!), Frühlingszwiebeln, Kirschtomaten, aber es geht auch Lauch, Speck, Zwiebeln, Erbsen, Lachs oder Brokkoli – da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich würze immer noch mit veganer Gemüsebrühe von Alnatura und, je nachdem, frischen Kräutern, etwas Käse – heute hatten wir Parmesan in groben Raspeln … und schon habt ihr eine gesunde Alternative zur Brotzeit.
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

Die Form in den vorgheizten Backofen für 30 bis 40 min bei 170 Grad Umluft, und dann prüfen, ob die Masse gestockt ist. Das hängt von der Feuchte der Zutaten ab und kann auch mal länger dauern.
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

Bon appetit – wir hatten dazu einen leckeren Cidre aus der Bretagne, unserem diesjährigen Sommerziel.
Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise
 Herzensgrüße
Rike

12 thoughts on “Quiche, oder eine wundervolle Resteverwertung à la francaise

  1. Anonym

    Liebe Rike! Ich liebe deinen Schreibstil. Er ist so herrlich herzerfrischend und zaubert mir immer ein Lächeln auf die Lippen. Mit deiner Blogpost fängt der Tag immer gut an. Ich freue mich schon auf den nächsten bzw. werde mir gleich den neuen durchlesen!

    Liebe Grüße Susanne

    P.S. Du als zuagroasde Bayerin müsstest doch eigentlich eine Leberkäse-Weißwurst-Quiche machen 😉

  2. Miss JennyPenny

    Gut, dass du das Rezept gepostet hast! Ich war gestern schon total neidisch, als ich das Bild auf Insta gesehen habe! Vielen Dank!!!

    Liebste Grüße von Jenny

  3. himmelglanz

    hey 🙂 ich liebe Quiche , wie sollte man auch anders – wenn man auch Frankreich liebt!
    Auf meinem Blog einfachleichtundschoen findest du auch einige bezaubernde Rezept … äh falls du danach kochen willst!?
    LGbettina

  4. Sandra

    Hallo Rike!
    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde deine tollen Posts richtig klasse! Ich werde bestimmt noch öfter vorbei schauen… 🙂
    Liebe Grüße von Sandra

  5. Stoffsymphonie

    Liebe Rike,
    willkommen in der Bloggerwelt!! 🙂 Freue mich jetzt hier lesen zu können!! Ich muss meinen Blog auch mal endlich wieder aus dem Tiefschlaf erwecken, aber derzeit gibt es hier im Haus noch so viel Baustellen! 🙁
    Das Rezept muß ich unbedingt mal ausprobieren. Es sieht sehr lecker aus!! 🙂
    Ich finde auch,dass das ein wunderschönes Foto von Dir ist!!
    Klem
    Alice

  6. Sandra Baake

    Hallo Rike! Stell dir vor, es hat geklappt! Ich kann Kommentare schreiben 🙂 Dein Schreibstil ist super! Ich sitze da und schmunzle!! Mach weiter so! Übrigens, ich werde auch immer heller, weil man da die grauen Haare nicht so sieht ;-)! Liebe Grüße Sandra Baake

  7. Anonym

    hallo rike,

    ich bin schon jetzt ein fan von dir, deinem schreibstil, deinem blog!!! bin dabei!

    alles liebe und weiter so.

    pitcuresandfood von insta.

  8. Anonym

    Hallo du Liebe,
    Wow du haust ja einen Post nach dem anderen raus und ich find sie alle super!! Dein Schreibstil ist klasse und ich lach mich kaputt, wenn du vom Hundertsten ins Tausendste kommst ….abschweifen vom Thema kommt mir sowas von bekannt vor 😉 mach auf jeden Fall weiter so und ach ja das Rezept ist natürlich auch klasse!!!
    Allerliebste Grüße Babette

  9. A.

    Oh lecker! Das wird gleich die Tage nachgekocht. Die blonden und langen Haare lassen dich ganz anders wirken. Mir gefällt der jetzige Schnitt aber besser.

    Freue mich schon auf deinen nächsten Post!
    Herzliche Grüße
    A.

  10. Anonym

    Hallo Rike,
    ein wunderschönes Foto von dir und ich glaube, ich wechsel über in die Blond-Fraktion. Sieht super aus. Und dein Schreibstil ist einfach erfrischend.
    Liebe Grüße von
    Silke
    (stilleleserin)

  11. Blueberrydream68

    Guten Morgen liebste Rike,
    dein Schreibstil ist göttlich….ich muss schon am frühen Morgen schmunzeln! ;o)
    Lass dich schön von deinem Friseur heut verwöhnen…..
    Liebste Grüße
    Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.